Sehnenplattenentzündung

Fersensporn und Sehnenplattenentzündung sind zwei verschiedene Leiden am Fuß, die oft vermischt werden. Eine kurze Erläuterung. Fersensporn ist eine Verkalkung unterhalb der Ferse, an der Verbindungsstelle der Sehne, die unten am Fuß zum Vorfuß verläuft. Die sogenannte Sehnenplatte oder Plantar fascia. Die Verkalkung ragt ein wenig hinaus und verursacht Schmerz und eine Sehnenplattenentzündung ist oft die Folge eines Fersensporns.

Dennoch kannst du Schmerzen an der Ferse empfinden, ohne dass eine Verkalkung vorliegt. Dann handelt es sich um eine Sehnenplattenentzündung. Ein wunderschöner lateinischer Begriff für Sehnenplattenentzündung ist Fasciitis plantaris. Diese Entzündung befindet sich an der gleichen Stelle, wo ein Fersensporn entsteht, d.h. an der Verbindungsstelle zum Fersenbein.

Wie entsteht eine Sehnenplattenentzündung?

Die Ursache einer Sehnenplattenentzündung ist immer eine Überlastung der Sehnenplatte. Das Gewebe wird durch die ständige Spannung überstimuliert und schließlich kann es zu einer Entzündung der Beinhaut kommen, wenn die Überbelastung weiter andauert.

Wie beugt man einer Sehnenplattenentzündung vor?

Vorbeugen ist besser als heilen und das gilt mit Sicherheit für eine Sehnenplattenentzündung. Deshalb findest du unten die wichtigsten Ursachen.

Wenn du einen stehenden Beruf ausübst, hast du ein erhöhtes Risiko für eine Sehnenplattenentzündung

Trage dann gute flache Schuhe und immer Einlegesohlen. Ein Anmessen der Sohlen ist dafür nicht notwendig. Sohlen gegen Überpronation eignen sich hierfür hervorragend. Sie sorgen dafür, dass dein Fuß nicht einknickt , sodass die Sehnenplatte entlastet wird.

Bist du ein Lauffanantiker?

Achte dann darauf, dass du gute Laufschuhe trägst mit guter Federung und extra Unterstützung unter dem Fußgewölbe. In einem Fachgeschäft kann man genau feststellen, welche Schuhe am besten zu dir passen.

Plötzliche Gewichtszunahme

Wenn du in kurzer Zeit viel an Gewicht zunimmst, müssen deine Füße plötzlich viel mehr Gewicht tragen. Übergewicht ist natürlich nie gesund, versuche deshalb ein wenig abzunehmen. Natürlich gibt es auch ein erhöhtes Risiko während einer Schwangerschaft. Trage gute Schuhe und kontrolliere, ob deine Größe immer noch stimmt, denn durch die Hormone können deine Füße um eine Größe wachsen.

Steife Wadenmuskeln

Mache regelmäßig Übungen, um deine Wadenmuskeln zu dehnen, damit kannst du vielen Beschwerden vorbeugen.

Das Risiko einer Sehnenplattenentzündung nimmt zu, wenn du älter bist als 50.

Tja, wenn du 50 wirst, organisierst du natürlich eine Geburtstagsfeier. Bitte um ein Paar Einlegesohlen als Geburtstagsgeschenk. So verringerst du das Risiko einer Sehnenplattenentzündung wieder und keiner muss wissen, dass du sie trägst.

Überpronation oder übermäßige Einwärtsdrehung

Knicken deine Knöchel ein bisschen ein? Dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass du an Überpronation leidest und dadurch deine Sehnenplatte ständig belastest. Die Lösung ist einfach und sehr effektiv: Einlegesohlen gegen Überpronation.

Symptome einer Sehnenplattenentzündung

Behandlung einer Sehnenplattenentzündung

Bitte nehmen Sie sich einen Moment Zeit ...

Bearbeiten Sie Ihre Zustimmungseinstellungen oder zeigen Sie die Datenschutzrichtlinie an.

Datenschutz | Schließ das
Datenschutzoptionen