Diabetischer Fuß

Diabetischer-Fuß-Footlogics-Einlegesohlen

Ein diabetischer Fuß kommt nur vor bei Menschen mit Diabetes mellitus, auch Zuckerkrankheit genannt. Wir sprechen von einem diabetischen Fuß, wenn am Fuß eine Wunde oder Infektion vorhanden ist, mit Problemen an den Nerven und den Blutgefäßen.

Beschwerden und Symptome bei einem diabetischen Fuß

Wenn du Diabetes mellitus hast, weißt du, dass du Veränderungen an deinen Füßen immer im Auge behalten sollst. Manchmal spürst du die Schmerzen nicht aufgrund der Neuropathie. Deshalb ist es am besten, wenn du deine Füße täglich kontrollierst.

Besondere Achtsamkeit ist erforderlich, wenn deine Füße gefühllos sind oder im Gegenteil schmerzen.  Veränderungen wie warme oder kalte Füße oder Wunden, die nicht mehr heilen.

 

Einen diabetischen Fuß vermeiden

Indem du deine Füße sehr gut im Auge behältst, kann ein diabetischer Fuß vermieden werden. Gute Schuhe und Einlegesohlen sind für jedermann wichtig, aber für dich noch wichtiger. Du sollst darauf achten – weil Neuropathie bei dir auftreten kann -, dass du keine Druckstellen hast. Am wichtigsten ist, dass deine Schuhe sehr komfortabel sind und die von dir benutzten Einlegesohlen die Überbelastung ausgleichen. Es ist wahrscheinlich überflüssig, darauf hinzuweisen, dass hohe Absätze nichts für dich sind. Das Risiko von Druckstellen und Wunden an den Füßen ist dadurch zu hoch.

Im Grunde kannst du einfach Konfektionsschuhe tragen. Dann ist zu empfehlen, die originalen Einlegesohlen im Schuh zu ersetzen durch komfortable Einlegesohlen für empfindliche Füße. Bei sehr empfindlichen Füßen und diabetischen Füßen empfehlen wir dir Footlogics Sensi.

Tipps für Menschen mit einem diabetischen Fuß

  • Halte deine Blutzuckerwerte so gut wie möglich;
  • Kontrolliere deine Füße regelmäßig, vergiss die Unterseite nicht;
  • Hast du eine Wunde? Probiere dann nicht bestimmte Sachen selbst aus, sondern lass die Wunde kontrollieren;
  • Nimm keine Fußbäder;
  • Schneide deine Nägel gerade, aber nicht zu kurz;
  • Nicht barfuß gehen;
  • Sorge dafür, dass deine Schuhe komfortabel sind, nicht zu eng sitzen und keine Druckstellen haben.

 

Einlegesohlen für eine gute Gehweise

Weil du weniger spürst in deinen Füßen, besteht das Risiko, dass du deine Gehweise änderst. Durch diese falsche Gehweise gibt es wiederum ein erhöhtes Risiko für Wunden und Druckstellen. Es gibt gute Einlegesohlen, die dafür sorgen, dass deine Füße auf die richtige Art und Weise unterstützt werden, sodass du eine gesunde Gehweise beibehältst und das Risiko für einen diabetischen Fuß verringerst.

Bei einem diabetischen Fuß empfehlen wir unsere Footlogics Sensi.  Du findest sie in unserem Webshop.

Behandlung von einem diabetischen Fuß

Wir empfehlen bei diabetische Fuß:

Bitte nehmen Sie sich einen Moment Zeit ...

Bearbeiten Sie Ihre Zustimmungseinstellungen oder zeigen Sie die Datenschutzrichtlinie an.

Datenschutz | Schließ das
Datenschutzoptionen